Printing with an old lady

03.02.2010


Am Wochenende hatte ich ein wenig Zeit, um der hölzernen Adana ein paar Drucke abzuluchsen. Da das Bett, in dem die Schrift liegt nicht so hundertprozentig eben ist und außerdem der Druck über den hölzernen Hebel nicht so gleichmäßig verteilt wird hatte ich angfangs arge Probleme von allen Lettern einen Abdruck zu bekommen. Nur die Buchstaben, die direkt unter dem Hebel lagen, druckten gut. Am Ende klemmte ich Moosgummi zwischen Papier und Holz, das ging super. Die Schrift heißt übrigens Mammut und ist eine alte Werbeschrift. Die Buchstaben schließen aneinander an, außer sie sind (durch die Jahre) schon ein wenig abgenutzt, dann sieht man die Übergänge zwischen ihnen stärker. Und die Schwünge, die am Wortende hinzugefügt werden sind einfach klasse. 
--------
At the weekend I had a bit time to print with my wooden Adana. It was really difficult to get an imprint of all letters, 'cause the type bed is not that even and the wooden stick doesn't give an even pressure to all sides. At the end I placed foam rubber beetween the wood and the paper and it worked! The type is called Mammut. Some letters a more used than others, so you see little gaps between them, but it is fun to play with. I especially like the swing you can put at the end of the words.

Kommentare

  1. Yeh! It worked! The type looks wonderfully retro... love it!

    AntwortenLöschen
  2. The print looks great! Not bad for an old lady :)

    AntwortenLöschen
  3. Guter Spruch und guter Schwung! Es ist immer so interessant zu lesen, was Du mit Deinen Druck-"Maschinchen"so erlebst..:)

    Achja und wegen den Stadt-Notiz-Büchlein nochmal: naklar JEDE Stadt ist vielleicht wirklich ein bisschen zu viel und niemals zu schaffen. Aber so Hamburg, London, ZÜRICH, Paris, ...hehe...du hast ja mit Small Caps hoffentlich noch ein paar Jährchen vor Dir! ;)

    AntwortenLöschen
  4. thank you jax and tania!
    @ANNA: would be not bad, if small caps exists a few years. vielleicht mache ich die Städte, die ich bereise dieses Jahr zuerst. :)

    AntwortenLöschen
  5. Ein weicher Aufzug ist nicht gut für die Schrift. Die Schreibschrift hält sicherlich manches aus, die Serifen der kleinen werden aber schnell rund. "Abgenudelt" nennen wir Drucker das. Wäre doch schade drum. Ich würde empfehlen, in getrennten Formen zu drucken. Erst die kleine mit hartem Aufzug (drei bis fünf 80g Bogen), dann die fette mit der Gummimatte.

    AntwortenLöschen
  6. Ahaa. Sehr gut. Wieder was gelernt. Dankeschön!

    AntwortenLöschen

++ Be nice. Anonymous comments won't be published. ++

Latest Instagrams

© Small Caps . Design by Fearne.